Home » Krankheiten im Alter » Altersschwerhörigkeit bei Senioren

Altersschwerhörigkeit bei Senioren

Mit dem Alter haben viele Senioren mit der Altersschwerhörigkeit zu kämpfen. In Fachkreisen auch als Presbyakusis bezeichnet, tritt die Schwerhörigkeit vor allem bei Menschen ab 50 Jahren auf. Meist sind dann auch gleich beide Ohren betroffen. Die Schwerhörigkeit gehört zu den typischen Krankheiten im Alter und ist ein natürlicher Prozess mit steigender Hörminderung, die scheinbar ohne erkennbare Ursachen auftritt. Experten gehen davon aus, dass von der Schwerhörigkeit im Alter etwa 50 Prozent der Männer im Alter von 65 Jahren und 25 Prozent der Frauen dieses Alters betroffen sind.

Ursachen für Hörminderung im Alter

Für die Schwerhörigkeit gibt es verschiedene mögliche Ursachen. Zum einen handelt es sich um einen natürlichen Alterungsprozess, der den ganzen Körper betrifft. So wie Beweglichkeit, Gelenke, Gedächtnis, Sehkraft und ähnliches im Alter nachlassen, betrifft das auch das Hörvermögen alter Menschen. Weitere Ursachen können auch familiäre Veranlagung sein, aber auch äußere Einflüsse wie Lärm, Nikotin, Diabetes, hohe Cholesterinwerte oder Mittelohrerkrankungen können zum langsamen Hörverlust führen. Beim natürlichen Alterungsprozess sind vor allem der Hörnerv, das Innenohr mit den Sinneszellen und die zuständigen Bereiche im Gehirn betroffen. Experten bezeichnen die Schwerhörigkeit auch als Schallempfindungsstörung.

 

Symptome der Altersschwerhörigkeit

Die Schwerhörigkeit im Alter geht typischer Weise mit einer allgemeinen Hörminderung einher. Anfangs können vor allem hohe Töne immer schlechter wahrgenommen werden. Später folgen dann die Frequenzbereiche der Mittel- und Tieftonbereiche. Ganz typisch ist auch, dass die Betroffenen Schwierigkeiten haben, ihre Gesprächspartner zu verstehen, vor allem bei starken Hintergrundgeräuschen. Häufig sind auch störende Ohrgeräusche wie Tinnitus.

 

Diagnose Schwerhörigkeit

Wenn Senioren feststellen, dass sie den Fernseher immer lauter stellen müssen oder ihr Gegenüber im Gespräch immer schlechter zu verstehen ist, wird es höchste Zeit, zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt zu gehen. Mit modernen diagnostischen Methoden kann dieser zunächst eine ernsthafte Erkrankung bzw. organische Ursachen ausschließen. Der Mediziner wird in der Regel die Ohren äußerlich untersuchen, aber auch ein Hörtest sowie eine Spiegelung der Ohren durchführen. Durch den Hörtest kann genau festgestellt werden, die ausgeprägt die Hörminderung bereits ist und welche Frequenzen im individuellen Fall betroffen sind. Ergänzend wird eine Sprachverständnisprüfung durchgeführt, wobei die Patienten mit Kopfhörern Silben, Worte und Sätze in verschiedener Lautstärke vorgespielt bekommen und das Gehörte wiederholen müssen.

 

Behandlung der Altersschwerhörigkeit

Senioren sollten die Verständnisprobleme und Schwerhörigkeit nicht ignorieren oder verdrängen. Je früher die Diagnostik durchgeführt wird, desto besser kann man mit Hilfsmitteln den Alltag erleichtern und die Folgen mindern. Denn Schwerhörigkeit kann auch weitere schwerwiegende Folgen wie soziale Isolation, Rückzug und Depressionen haben. Denn das Hören ist vor dem Sehen das wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Schwerhörigkeit im Alter geht oft mit Problemen in der Partnerschaft oder mit anderen Menschen einher.

 

Sie können etwas tun. 

Ein erster wichtiger Schritt ist, dass die Senioren annehmen und akzeptieren, dass sie älter werden und schlechter hören. Wichtig ist auch, dass sie das auch dem engeren Umfeld signalisieren. Das erleichtert die Kommunikation und das Verständnis, im sprichwörtlichen und übertragenen Sinn. Denn das Umfeld kann ganz anders reagieren, wenn Angehörige und Freunde um die Schwerhörigkeit wissen. Sie sprechen lauter und deutlicher und stellen sich auf das Problem ein und können individuell Rücksicht nehmen. Außerdem ist es wichtig, möglichst früh Hörgeräte zu tragen. So können sich die Senioren an die Geräte gewöhnen und der Umgang mit den Geräten wird selbstverständlich. Je älter die Menschen sind, desto größer sind auch die Probleme, mit der Technik zurechtzukommen. Die Hörgeräte sind innovative Geräte, die mehr oder weniger sichtbar hinter dem Ohr getragen werden und individuell angepasst werden können. Außerdem gibt es weitere technische Hilfsmittel wie Lichtsignalanlagen, Weckhilfen, Verstärker für das Telefon und ähnliches.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Lesen Sie weitere wissenswerte Beiträge rund um das Thema …

Krankheiten im Alter

Im Alter haben viele Senioren mit Beschwerden und Erkrankungen zu kämpfen, während andere bis ins hohe Alter körperlich und seelisch fit bleiben. Dabei gibt es einige typische Erkrankungen, die vor allem im Alter vorkommen. Chronische Erkrankungen oder schwere Krankheiten im Alter sind in der Regel schwer oder …

Weiterlesen

Gerontologie & Gerontopsychologie

Die Psychologie ist ein weites Feld, Experten entscheiden zwischen allgemeiner und differentieller Psychologie. Die allgemeine Psychologie befasst sich mit Gesetzmäßigkeiten im Denken, bei Emotionen, Wahrnehmungen und Stimmungen, die alle Menschen gemeinsam haben. Die differentielle …

Weiterlesen

Anspruch auf eine Pflegestufe bei Demenz

Patienten mit Demenz, aber auch Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder geistigen Behinderung mit einer eindeutig eingeschränkten Alltagskompetenz haben Anspruch auf die Pflegestufe 0. Mit den Änderungen zum Jahr 2017 in Pflegegrade wird daraus in der Regel der Pflegegrad 2, wobei die Betroffenen …

Weiterlesen

Altersschwerhörigkeit bei Senioren

Mit dem Alter haben viele Senioren mit der Altersschwerhörigkeit zu kämpfen. In Fachkreisen auch als Presbyakusis bezeichnet, tritt die Schwerhörigkeit vor allem bei Menschen ab 50 Jahren auf. Meist sind dann auch gleich beide Ohren betroffen. Die Schwerhörigkeit gehört zu den typischen Krankheiten im Alter …

Weiterlesen

Demenz Test

Die Demenz gehört zu den häufigsten Krankheiten im Alter. Die tückische Erkrankung ist nicht heilbar und geht mit dem Verlust von wichtigen Funktionen des Gehirns einher wie Erinnerungsvermögen, Denken, Verknüpfen von Inhalten sowie räumliche und zeitliche Orientierung. Je früher die Erkrankung festgestellt …

Weiterlesen

Inkontinenzmaterial, Reizblase & Blasenschwäche

Die Inkontinenz ist eine der typischen Krankheiten im Alter. Betroffene Senioren leben ständig in Angst, sich unterwegs einzunässen und schämen sich für die Beschwerden, oftmals selbst vor dem Arzt. Die Inkontinenz lässt sich jedoch mit hochwertigem Inkontinenzmaterial gut in den Griff bekommen. Zudem helfen …

Weiterlesen
Loading