Der Patientenlifter, ein Hilfsmittel für bettlägrige Senioren 

Die Pflege von vor allem bettlägerigen Menschen kann schon sehr aufwändig sein. Insbesondere das Hochheben, umlagern oder auch das Aufrichten kostet einige Mühe und kann je nach Konstitution des Bettlägerigen auch viel Kraft kosten. Wie gut, dass die moderne Technik mit dem Patientenlifter hierzu eine technische Alternative bieten kann.

Was versteht man unter einem Patientenlifter?

Ein Patientenlifter, der auch unter dem Namen Personenlifter bekannt ist, gehört zu den Mobilitätshilfen. Dieser soll die Pflege von Menschen erleichtern, welche nicht mehr aus eigener Kraft aufstehen, sich umsetzen oder aufrichten können. Der Patientenlifter wird sehr häufig als mobiles Modell oder auch als Modell mit Schwenkfunktion angeboten.

 

Die Patientenlifter Modelle

Ein sehr praktisches Modell ist der mobile Patientenlifter. Hierbei handelt es sich um ein Gestell, welches so konzipiert wurde, dass es überall an jede Seite des Bettes gefahren werden kann, um den Patienten einfach aufzusetzen oder umzulagern. Durch seine mobile Konstruktion kann dieser Patientenlifter problemlos in jeder Ecke verstaut werden. Darüber hinaus dient er auch in manchen Altenheimen und Pflegeheimen als Hilfsmittel für die Pflege. Darüber hinaus gibt es auch die schwenkbaren Patientenlifter. Diese haben eine Schwenkvorrichtung mit deren Hilfe bettlägerige Menschen auch relativ einfach aus dem Bett gehoben und zu einem Rollstuhl oder auch zur Toilette geschwenkt werden können. Zum Schutz vor dem Herausfallen aus dem Lifter sind diese mit Gurten versehen. Da die Bedienung dieser Patientenlifts nicht ganz so einfach ist, sollte man für den Erstbetrieb einen Fachmann aus dem Sanitätshaus bei sich haben. Neben den mobilen und schwenkbaren Patientenlifter gibt es auch noch einige Modelle zum Befestigen an der Wand oder an der Decke. Diese können auch elektrisch betrieben werden. Hier muss jedoch ausreichend Platz für die Montage vorhanden sein. Darüber hinaus gibt es noch den XXL Patientenlifter. Dieser bietet eine Traglast bis zu 250 Kilo.

 

Wo kann man einen Patientenlifter kaufen

Ein Patientenlifter gehört zu den Hilfsmitteln für die Pflege. Dieser kann am einfachsten über ein Sanitätshaus bezogen werden. Hierzu sollte man vorab bei der Kranken- oder Pflegekasse des zu pflegenden Angehörigen nachfragen, da diese für die Bewilligung solcher Hilfsmittel zuständig sind und oftmals Verträge mit bestimmten Sanitätshäusern haben. Die zweite Möglichkeit besteht darin, sich einmal über die Hersteller solcher Patientenlifter zu informieren. Diese bieten eine kostenfreie Beratung für den passenden Patientenlifter an und helfen auch beim Schriftverkehr mit der Kranken- oder Pflegekasse. Dies ist vor allem für eine eventuelle Erstattung der Kosten für dieses Hilfsmittel sehr wichtig.

 

Kostenübernahme von Patientenliften durch Kasse

Ein Patientenlifter fällt unter die Hilfsmittel für Senioren. Diese müssen stets bei der zuständigen Krankenkasse oder der Pflegekasse beantragt werden. Hier kann es zwecks der Kostenübernahme ratsam sein, beide Kassen einzubeziehen, da ein solcher Patientenlifter unter die doppelfunktionalen Hilfsmittel fallen kann. Und dies wiederum bedeutet, dass für die Kosten sowohl die Krankenkasse durch § 23 und 33 SGB V, als auch die Pflegekasse durch § 40 SGB XI zuständig ist. So werden die Kosten dann zu bestimmten Prozentsätzen auf beide Kassen aufgeteilt. Der Antragsteller muss aber eine gesetzliche Zuzahlung von 10 Euro für den Patientenlifter bezahlen.

Lesen Sie weitere wissenswerte Beiträge rund um das Thema …

Altenhilfe für Senioren

Im Alter kann der Alltag mit Einkaufen, Haushalt und Garten durchaus beschwerlich werden. Scheinbare Kleinigkeiten wie Treppenstufen oder volle Einkaufstaschen können dann zum Problem für Senioren werden. Mit einigen nützlichen Alltagshilfen für Senioren lässt sich das Leben betagter Mitmenschen mitunter …

Weiterlesen

Seniorenbetreuung als Teil der Seniorenhilfe

Die Seniorenbetreuung ist ein wesentlicher Teil der Seniorenhilfe. Viele Senioren verfügen im Alltag nicht mehr über die nötige Kraft und Ausdauer und benötigen daher eine Unterstützung. Dinge wie der Haushalt, Einkäufe, Arztbesuche und ähnliches fallen immer schwerer. Die Seniorenbetreuung entlastet …

Weiterlesen

Hilfsmittel für Senioren

Wenn man im Alter krank oder pflegebedürftig wird, kommt es recht häufig vor, dass man neben den Medikamenten auch einige Hilfsmittel braucht. Die Kranken- und Pflegeversicherungen haben hierzu ein sogenanntes Hilfsmittelverzeichnis geschaffen, in dem heute eine extrem große Zahl an Hilfsmitteln zur Verfügung stehen …

Weiterlesen
Loading