Pflegeplanung & Pflegeprozess

Die Pflegeplanung ist eine wichtige Arbeitsmethode in der Altenpflege. Damit soll eine systematische Dokumentation und nachvollziehbare Pflege ermöglicht werden. Die Pflegeplanung ist mit Krankenpflegegesetz von 1985 rechtsverbindlich. Bei der Planung des Pflegeprozesses werden mit dem individuellen Pflegeplan bei den Senioren die spezifischen Besonderheiten, Ressourcen, Ziele und Probleme der Pflege schriftlich festgehalten und dokumentiert. Alle beteiligten Pflegekräfte haben Einsicht in die Unterlagen. Die Pflegeplanung ist wichtig, um Fortschritte oder einen möglichen stagnierenden oder verschlechterten Zustand der Patienten zu dokumentieren. Der Pflegeplan wird immer aktualisiert und angepasst. Ziel ist auch, dauerhaft die Qualität der Pflege an sich zu verbessern.

Die wichtigsten Schritte der Pflegeplanung sind: 

  • Informationen sammeln
  • Erfassung von Problemen und Ressourcen
  • Festlegung von Zielen
  • Planung der Maßnahmen
  • Durchführung der Maßnahmen
  • Evaluation bzw. Auswertung

Zur Planung der Pflege gehört aber auch eine ausführliche Pflegeanamnese. Diese enthält alle wichtigen Informationen, um die notwendigen Pflegemaßnahmen planen zu können. Die Pflegeanamnese wird in Sozial-Anamnese, Medizinische Anamnese und pflegerische Anamnese unterteilt.

 

Praxis der Pflegeplanung

Ursprünglich stammt die Pflegeplanung aus den USA der 1950er Jahre. In den 1970er Jahren wurden diese Ideen auch in Europa, etwa Großbritannien oder Deutschland umgesetzt und gehört heute zur Ausbildung der Pflegekräfte. Experten unterscheiden auch zwischen didaktischer und praktischer Pflegeplanung. Erstere wird an den Krankenpflegeschulen bzw. Altenpflegeschulen gelehrt und umfasst die Theorie mit Hilfe von Fallbeispielen. In der Praxis orientiert sich die Pflegeplanung an den individuellen Gegebenheiten und Besonderheiten sowie den Wünschen und Bedürfnissen der betroffenen Senioren.

 

Die Umsetzung im täglichen Pflegeprozess

Die Pflegeplanung ist also die praktische Umsetzung des Pflegeprozesses und hält die Arbeit mit den Patienten schriftlich fest. Dabei kommen Pflegestandards zur Anwendung, die dann individuell angepasst werden müssen. Der Pflegeprozess der Altenpflege oder auch Krankenpflege ist die systematische und die den Bedürfnissen der Patienten angepasste Planung und Durchführung der Pflege. Dazu erfolgt die Pflegedokumentation, was vergleichbar mit der Arbeitsvorbereitung in der Industrie oder dem Kostenvoranschlag der Handwerker ist. Der Pflegeprozess beschreibt also das Gesamtgeschehen, ein ständig sich wiederholender Prozess.

 

Genauer Aufbau der Pflegeplanung

Im ersten Schritt geht es um die Sammlung der Informationen. Das betrifft die Patienten, aber auch ihre Angehörigen. Außerdem enthalten Anmeldeformulare der Krankenhäuser, die Krankengeschichte und die Beobachtungen von Ärzten, Kollegen, Physiotherapeuten wichtige Informationen. Für die betroffenen Senioren müssen z.B. die Lebensgewohnheiten mit Hobbys, Vorlieben und Abneigungen etc. erfasst werden, um den Genesungsprozess zu fördern.

In der Pflegeplanung werden kurz und knapp, genau und detailliert sowie objektiv pflegerische Probleme erfasst. Dazu gehören auch die Ressourcen, also die Fähigkeiten der Patienten.Wichtig für die Pflegeplanung sind auch die Pflegeziele. Damit ist das Ergebnis gemeint, das mit der Pflege erzielt werden soll. Angehörige und Pflegekräfte legen so fest, was in welchem Zeitrahmen erreicht werden soll. Zudem wird so erfasst, welche Fortschritte die Senioren machen oder nicht. Pflegeziele können etwa sein, den Ist-Zustand zu erhalten, oder vorhandene Fähigkeiten möglichst lange aufrechtzuerhalten. Im Rahmen der Rehabilitation soll der Zustand der Patienten verbessert werden und die Genesung gefördert werden, etwa nach einer OP. Außerdem sollen die Senioren lernen, die veränderten Lebensbedingungen zu bewältigen.

Die geeigneten Pflegemaßnahmen sollen dazu ebenfalls in der Pflegeplanung erscheinen. Diese hängen vom Zustand des Patienten ab und können vollständig kompensatorisch (z.B. wird vom Pflegepersonal komplett gewaschen), teilweise kompensatorisch (z.B. kann sich selbständig Gesicht und Oberkörper waschen, Pflegepersonal wäscht übrigen Körper), oder unterstützend sein (z.B. Patient wird angeleitet, welche Vorgehensweise beim An- und Ausziehen sinnvoll ist). Die Pflegemaßnahmen müssen genau formuliert sein. Was muss wann wie und wie oft erledigt werden.

Lesen Sie weitere wissenswerte Beiträge rund um das Thema …

Pflegehilfe bzw. Hilfe zur Pflege als Sozialleistung

Pflegehilfe oder Hilfe zur Pflege ist eine Ergänzung zur Pflegeversicherung, wenn diese nicht alle Kosten der Altenpflege übernimmt oder die Kosten durch die gesetzliche Pflegeversicherung nicht gedeckt sind. Für die Pflege zuhause bieten Pflegestützpunkte und ähnliche Beratungsstellen kostenlose Beratung an …

Weiterlesen

In der Tagespflege sind Sie nicht allein

Angehörige finden in verschieden Angeboten zur Tagespflege eine wertvolle Unterstützung bei der Pflege ihrer Angehörigen. Wenn Pflegebedürftige zu Hause betreut, können sie durch diese Hilfe eine Auszeit nehmen, sich erholen und wissen ihre Angehörigen in professionellen Händen. Die Tagespflege gehört zu …

Weiterlesen

Liebevolle und qualifizierte Altenpflege

Bei der Altenpflege geht es hauptsächlich um die Betreuung und die Pflege älterer Menschen, die sich nicht mehr selbst versorgen können. Wichtigstes Ziel dabei ist, den Menschen eine würdige Lebensqualität zu bieten. Wenn Menschen körperlich und geistig abbauen, können sie häufig nicht mehr umfassend am …

Weiterlesen

Pflege Zuhause ist machbar

Viele Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen entscheiden sich für die Pflege Zuhause. Das stellt eine große Herausforderung dar und ist mit verschiedenen Rechten und Pflichten verbunden. Denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung und Hilfe bei der Pflege zu Hause …

Weiterlesen

Ambulante Pflege Kosten

Durch ihre Beiträge zur Pflegeversicherungen haben gesetzlich Versicherte Anspruch auf Hilfe im Falle der Pflegebedürftigkeit. So übernimmt die Pflegeversicherung etwa die Kosten für ambulante Pflegeleistungen. Neben Pflegesachleistungen wie die Versorgung durch einen Ambulanten Pflegedienst erhalten sie alternativ Pflegegeld …

Weiterlesen

Die Pflegeversicherung Leistungen

Pflegebedürftige Senioren erhalten Leistungen der Pflegeversicherung im Rahmen der Altenhilfe. Zum Beispiel übernimmt die Versicherung Kosten für die Pflege zuhause oder in einer Pflegeeinrichtung.
Was sind Leistungen der Pflegeversicherung? Die Leistungen der Pflegeversicherung müssen beantragt werden …

Weiterlesen

Mehr Pflegezeit für die Altenpflege

Die Pflege bedeutet für Angehörige, die ihre pflegebedürftigen Eltern, Kinder oder Partner zu Hause pflegen eine enorme Belastung und Herausforderung. Daher ist es eine große Entlastung, wenn sich die Betroffenen vom Beruf freistellen lassen können. Arbeitnehmer haben somit für die Altenpflege Anspruch …

Weiterlesen

24 Stunden Pflege & Intensivpflege

Viele Familien greifen bei der Betreuung und Pflege von pflegebedürftigen Angehörigen auf Pflegekräfte vor allem aus Ost- oder Südeuropa zurück. So können die Senioren lange eigenständig und gut versorgt in der eigenen Wohnung bleiben. Die Pflegekräfte kümmern sich rund um die Uhr um die Senioren und bieten Unterstützung …

Weiterlesen

Polnische Pflegekräfte als sinnvolle Alternative

Für die Pflege von Angehörigen greifen viele Familien häufig auf professionelle Pflegekräfte aus Osteuropa zurück. Viele Senioren möchten im gewohnten Umfeld bleiben, sodass eine polnische Pflegekraft eine sinnvolle Alternative für die Pflege Zuhause ist. Was sind die Vorteile? Worauf sollten Familien achten?

Weiterlesen

Pflegende Angehörige brauchen Unterstützung

Die Pflege von Angehörigen ist für jede Familie eine Herausforderung, emotional, organisatorisch, körperlich und finanziell. Doch pflegende Angehörige erhalten auch vielseitige Unterstützung und Hilfe, auf die sie Anspruch haben. Das ist vielen Angehörigen gar nicht bekannt …

Weiterlesen

Altenpflege Heute

Die Altenpflege hat sich im Laufe der Jahre extrem gewandelt. Was früher einen noch eher recht verstaubten und eintönigen Charakter hatte, weist heute viele moderne Zuge auf. In früheren Zeiten, wo unsere Eltern noch Kinder und unsere Großeltern noch jung waren, hatte die Altenpflege einen eher langweiligen, wenn nicht …

Weiterlesen

Betreuungsvollmacht richtig aufsetzen

Bei der Betreuungsvollmacht sprechen Experten auch von der Betreuungsverfügung. Eine solche Vollmacht ist wichtig, damit Familien für ihre schwer kranken oder dementen Angehörigen und in deren Sinn Entscheidungen treffen können. Das ist vor allem wichtig bei plötzlichen Ereignissen wie Schlaganfall oder …

Weiterlesen

Palliativpflege – Lebensqualität bis zum Ende

Irgendwann im Leben kommt für viele Menschen einmal der Tag, an dem er chronisch schwer krank wird oder unter einer fortschreitenden degenerativen Krankheit leidet, welche am Ende eine nur noch begrenzte Lebensdauer zur Folge hat. Diese möchten dennoch bis zum Ende ihres Lebens ein würdevolles Dasein ohne Schmerzen …

Weiterlesen

Pflegeplanung & Pflegeprozess

Die Pflegeplanung ist eine wichtige Arbeitsmethode in der Altenpflege und die Basis für einen vernünftigen Pflegeprozess. Damit soll eine systematische Dokumentation und nachvollziehbare Pflege ermöglicht werden. Die Pflegeplanung ist mit Krankenpflegegesetz von 1985 rechtsverbindlich. Bei der Planung des Pflegeprozesses …

Weiterlesen
Loading